Umfassende Datenintegration von Oracle

EnterpriseSoftware

Oracle verbindet mit der ‘Oracle Data Integration Suite’ Middleware, SOA-Tools  und traditionelle Datenintegration.

Die Suite ist ein Paket aus dem ‘Oracle Data Integrator’ und dem ‘Hyperion Data Relationship Manager’. Ergänzt wird die Suite mit dem BPEL Process Manager (Business Process Execution Language), Teilen des Application Servers, einem Tool, über das Regeln aufgestellt werden können, einem Enterprise Service Bus sowie einer Business-to-Business-Engine. Die Suite ist Teil der ‘Fusion Middleware’, wie das Unternehmen mitteilte.

Für die Qualität der Daten sorgen zwei neue optionale Tools. ‘Oracle Data Quality for Data Integrator’ und ‘Oracle Data Profiling’. Das Data Profiling hat Oracle zusammen mit Trillium Software, einem Spezialisten für Datenpflege, entwickelt.

“Wir haben sehr eng mit Oracle zusammengearbeitet, um die besten Produkte für Daten-Profiling und -Qualität von Trillium in die Extract-Load-Transform-Foundation von Oracle zu integreren”, kommentierte John Nicoli, Managing Director Trillium Software. So könnten nun Oracle-Anwender eine umfassende End-to-End-Integration einsetzen.

In dem Produkt kommt neben dem Hyperion Master Data Management offenbar auch viel Technologie aus der Übernahme von Sunopsis zum Einsatz. Oracle hatte den Spezialisten für ELT im Oktober 2006 unter seine Fittiche genommen.

Für Oracle ist die neue Suite ein wichtiger Schritt, um sich gegen den Information Server von IBM zu positionieren und hier eine solide Alternative anbieten zu können. IBM ist mit dem Information Server seit Herbst 2006 auf dem Markt.

Damit sind jetzt drei große Namen mit einer ernst zu nehmenden Suite für Datenintegration vertreten. IBM, SAP und Oracle.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen