Computersteuerung über Gesten

CloudEnterpriseServer

Das Fraunhofer Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) weist mit einer gestischen Computersteuerung in die Zukunft. Das neue Verfahren erhielt nun sogar den Segen des US-Patentamtes.

Sämtliche Computerdienste und -programme lassen sich mit der sogenannten PointScreen-Technologie des Fraunhofer IAIS durch bloßen Fingerzeig auf den Bildschirm öffnen. Der PointScreen bietet viele über den Bildschirm wandernde Einzelmotive, die der Betrachter individuell, nur mit einfacher Fingergeste anhält und auswählt.

Im Gegensatz zu einem so genannten Touchscreen erfolgt die Interaktion völlig ohne Berührung. Mit einem Fingerzeig auf ein Bildmotiv oder Schlagwort öffnet sich dem Betrachter ein beliebig umfangreiches und multimediales Informationspaket.

Die PointScreen-Technologie basiert auf dem Prinzip des Electric Field Sensing (EFS). Bei diesem Prinzip wird die Dynamik des Körpers – bei Gesten und Bewegung – gemessen und digital erfasst.

Nicht von ungefähr nimmt die PointScreen-Technologie einen illustren Platz im “Land der Ideen” ein. Auf den gleichnamigen Web-Werbeseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für den Forschungsstandort Deutschland rangiert diese Technologie neben dem schnellsten Rechner Europas oder neuen Hochgeschwindigkeits-Laserautobahnen für den digitalen Datentransfer als Paradebeispiel für Kommunikationstechnologie aus Deutschland. Seit wenigen Tagen erfreut sich das High-Tech-Verfahren als “Gesture-based input device for a user interface of a computer” unter dem Kennwort ECCO auch des Patentschutzes in den USA.