Deutsche IT weitaus effektiver als US-amerikanische

Enterprise

Wenn es einer wissen muss, dann CA. Der IT-Management-Experte hat die Effektivität von IT-Abteilungen weltweit untersucht.

Das Ergebnis: Amerikaner sind arbeitstechnische Turnbeutelvergesser, die Leistung der IT-Abteilungen in England und Deutschland stellt sie weit in den Schatten. Beide Länder überragen die USA laut Studie in nahezu jeder Disziplin der IT-Leistungsfähigkeit.

Besonders bei den Themen “Verbesserung der IT-Prozesse” (Deutschland und Großbritannien: 51 Prozent, Vereinigte Staaten: 33 Prozent) und der “Verbesserung der IT-Services für den Endbenutzer” (D/GB: 55 Prozent, USA: 44 Prozent) sowie bei der Entwicklung einer proaktiven IT-Organisation (D/GB: 42 Prozent, USA: 27 Prozent) führen Deutschland und Großbritannien. Auch in der Sparte “IT-Transparenz” und “Nachvollziehbarkeit” (für das Unternehmensmanagement) liegen die beiden europäischen Länder vorne (D/GB: 49 Prozent, USA: 31 Prozent).

Die Umfrage wurde unter 300 CIOs durchgeführt. Aus Deutschland, Großbritannien, Australien und Japan nahmen jeweils 50 CIOs teil, aus den Vereinigten Staaten 100. Der durchschnittliche Jahresumsatz der Unternehmen in Deutschland,  Großbritannien und den Vereinigten Staaten liegt bei 12,6 Milliarden Dollar.

“Diese Ergebnisse decken sich mit unseren Erfahrungen”, sagte Georg Lauer, Regional Manager Technology Services bei CA in Darmstadt. “Die Studie zeigt, dass lediglich ein Drittel (31 Prozent) der US-amerikanischen IT-Abteilungen ihre IT-Umgebungen effizient managen – gegenüber mehr als die Hälfte (53 Prozent) in Deutschland und Großbritannien. So ist es für deutsche und britische Unternehmen sicher einfacher, den nächsten Schritt zu tun und ihre IT an den Geschäftszielen auszurichten.”