Yahoo kooperiert mit T-Mobile

EnterpriseSoftware

Der Internetkonzern wird der neue T-Mobile-Partner für Onlinedienste im europäischen Mobilfunk.

Yahoo hat eine Technik entwickelt, bei der relevante Ergebnisse bei der mobilen Onlinesuche direkt und nicht erst als Link angezeigt werden. Der Yahoo-Manager Marco Boerries argumentierte, dass die Handynutzer ihre Informationen möglichst schnell und kompakt auf den kleinen Bildschirmen sehen möchten. Deshalb seien große Umwege bei der Internetsuche sehr störend für die Handynutzer.

Die beiden Unternehmen teilten auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona mit, das der T-Mobile-Dienst bereits Ende März starten solle. Einzelheiten über finanzielle Vereinbarungen der Unternehmen wurden nicht genannt.

T-Mobile will bis Ende des Jahres den Zugang zu den Instant-Messengern von Windows Live, ICQ, AOL und Yahoo anbieten. Dabei ist auch eine gleichzeitige Nutzung aller vier Kurznachrichten-Dienste möglich.

Yahoo stellte zudem seinen Service ‘oneConnect’ auf dem MWC vor. Als erstes Produkt für den Mobilfunkbereich wird es Kommunikationstools wie E-Mail, SMS, Instant Messaging (IM) und Social Networks integrieren. Yahoos oneConnect wird SMS und IM verküpfen. “oneConnect basiert auf integriertem Mobile Messaging von IM und Text Messaging über die offene Programmierschnittstelle API”, erklärte Oliver Sturz, Head of Consumer PR von Yahoo.