SGI kauft sich Linux-Wissen

BetriebssystemEnterpriseOpen SourceSoftwareWorkspace

Der Hersteller hat die Kerntechniken von Linux Networx übernommen und eine Finanzspritze erhalten.

Zum Kaufpreis des Linux-Networx-Besitzes machte SGI keine Angaben. Nach einer Mitteilung des Unternehmens handelt es sich um Software, Patente, Technologien und Fachwissen.

Linux Networx stellt Linux-Cluster für das High Performance Computing (HPC) her. SGI will sich mit der Übernahme weiter als Supercomputing-Spezialist profilieren. Der Zukauf soll das Unternehmen dabei unterstützen, Linux-basierte HPC-Cluster anzubieten.

Die meisten Supercomputer sind Cluster. Der HPC-Markt wird von wenigen Firmen dominiert: Hewlett-Packard, IBM, Cray und SGI. Diese Unternehmen versuchen, HPC-Rechner nicht mehr – wie bislang – vor allem an Universitäten und Institute, sondern mehr an Unternehmen zu verkaufen.

SGI hat zudem eine Finanzspritze der Investoren Oak Investment Partners und Lehman Brothers in nicht bekannter Höhe erhalten. Das Geld wird in den Ausbau des HPC-Kerngeschäfts gesteckt.