Adobe Director 11 lockt mit 3D-Engine

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Adobe hat für die derzeit in San Francisco stattfindende Games Developer Conference neue Details über die neue Version der Director-Software angekündigt. Mit einer verbesserten 3D-Engine will Adobe Spieleentwickler als Neukunden gewinnen.

Mit der Version 11 von Adobe Director sollen sich nicht nur grafisch anspruchsvolle Präsentationen und Vorträge entwickeln lassen, sondern auch Computerspiele. Dafür soll laut Adobe Director 11 die Ageia PhysX Physik-Engine enthalten und DirectX 9 unterstützen.

“Entwickler können damit realistischere 3D-Bilder erzeugen, wie kollidierende Fahrzeuge in einer Rennsimulation”, sagte Rick Jones, leitender Manager für Produktmarketing bei Adobe. Neben einem Shockwave-Plug-in zum rendern von 3D-Grafiken soll Director 11 über den Flash Player mehr Gestaltungsmöglichkeiten für Animationen und Grafiken bieten.

Adobe kündigte die Veröffentlichung von Director 11 für den nächsten Monat an. Als Preis nannte das Unternehmen 999 Dollar für eine Vollversion und 299 Dollar für ein Upgrade. Eine spezielle Studenten-Version soll mit 99 Dollar zu Buche schlagen.