SOA-Plattform als Open Source

EnterpriseOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Red Hat bringt die ‘JBoss Open Source SOA Platform’ auf den Markt.

Nach Angaben des Herstellers können Unternehmen damit ihre Applikationen, Services und Prozesse integrieren.

Die Lösung besteht demnach aus Open-Source-Projekten wie zum Beispiel ‘JBoss ESB’ (Applikations- und Service-Integration sowie Mediation, Transformation und Registry), ‘JBoss jBPM’ (Service Orchestration und Workflow Management für Mitarbeiter und Services) und ‘JBoss Rules’ (Business Policy- und Regelmanagement sowie Integration und Nutzung von Regeln für ein semantisches Routen).

Die Plattform vereint Technologien für die ‘Enterprise Application Integration’ (EAI), Business Process und Regelmanagement (BPM) sowie die ‘Event Driven Architecture’ (EDA).

“Mit der Lösung können Unternehmen Applikationen und Services integrieren und Geschäftsprozesse einfacher und günstiger gestalten, als dies mit teuren, proprietären SOA-Plattformen aus einem Guss der Fall wäre”, sagte Pierre Fricke, Red Hat Director für das Product Line Management von SOA-Produkten.

Ab Ende Februar ist zudem die ‘JBoss Enterprise SOA Platform Subscription’ verfügbar. Sie enthält einen zertifizierten Produktzugang, technischen Support inklusive Code-Upgrades, Dokumentationen und ein Portal für den Kunden-Support.