Neues Ubuntu fährt mit dem Zug

BetriebssystemEnterpriseManagementOpen SourceSoftwareWorkspace

Canonical-Chef Mark Shuttleworth hat bereits die übernächste Version von Ubuntu angekündigt.

Die Software werde ‘Intrepid Ibex’ heißen und im Oktober auf den Markt kommen, hieß es in einer Mitteilung von Shuttleworth.

Ein Schwerpunkt dieser Ubuntu-Version soll demnach auf Funktionen für das Mobile Computing liegen. So soll die Software es dem Nutzer ermöglichen, sich über unterschiedliche Zugangsarten mobil ins Internet einzuwählen. “Wir wollen es dem Anwender ermöglichen, das Büro zu verlassen, dann mit dem Zug nach Hause zu fahren und immer online zu bleiben.”

Die Desktop-Version von Intrepid Ibex (auch Ubuntu 8.10 genannt) werde zudem sowohl auf einem High-End-Rechner als auch auf einem Subnotebook gut funktionieren, so Shuttleworth.

Im April steht jedoch erst einmal die Veröffentlichung der nächsten Ubuntu-Version an: ‘Hardy Heron’. Hardy Heron ist nach ‘Dapper Drake’ die zweite Ubuntu-Variante, die einen längerfristigen Support erhält. Dapper Drake kam im Juni 2006 heraus.

Canonical wird die Desktop-Version von Hardy Heron drei Jahre unterstützen, die Server-Variante bis zu fünf Jahre. Im Support ist die Lieferung von Sicherheits-Updates enthalten. Die herkömmlichen Ubuntu-Versionen werden nur 18 Monate unterstützt.