EMC setzt auf Cloud Computing

EnterpriseNetzwerkeProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Speicherspezialist hat die Übernahme des Start-ups Pi angekündigt, dass sich auf Cloud Computing spezialisiert hat. Finanzielle Details der Transaktion gaben beide Unternehmen nicht bekannt.

Pi werde nach Angaben von EMC in eine neu geschaffene Abteilung Cloud Infrastructure and Services integriert. Präsident und Leiter des Bereiches soll der Pi-Gründer Paul Maritz werden, der bis zum Jahr 2000 Vizepräsident für Plattform-Strategie und Entwicklung bei Microsoft war.

EMC erklärte, das Unternehmen werde perfekt zur vorhandenen Cloud-Infrastruktur-Strategie passen. “Erfolg in diesem neuen Bereich erfordert eine ganz andere technologische Basis – und ein Geschäftsmodell, das ganz anders ist als die traditionelle IT-Landschaft”, erklärte Chuck Hollis, EMCs Marketing Technologie-Chef.

Pi ist ein Privatunternehmen mit etwa 100 Angestellten, das derzeit an dem Beta-Test eines Online Personal Information Management Services (PI steht für Personal Information) arbeitet. Mit der Software sollen die Anwender online oder lokal gespeicherte Informationen kontrollieren, teilen und veröffentlichen können.