Disaster Recovery für virtuelle Maschinen

CloudData & StorageEnterpriseNetzwerkeServerStorageVirtualisierung

Wer virtualisiert, kann ab sofort auch in Deutschland auf ein neues Lösungspaket zugreifen. Der Anbieter DataCore hat mit den neuen ‘HA/DR’-Bundles echte Disaster-Recovery-Lösungen hergestellt. Sie sollen alle physischen Bereiche absichern, die mit Virtualisierung im Unternehmen zu tun haben können.

Physische Server, Blades und virtuelle Maschinen der einschlägigen Hersteller VMware, Microsoft, Oracle, Sun Microsystems oder Citrix werden so besser abgesichert.

Dabei soll die Suite Kapazitäten von 2 Terabyte bis zu 32 Terabyte verkraften können. DataCore teilte mit, dass die Lösung neben der reinen asynchronen Spiegelungsfunktion für den Notfall auch Funktionen für Datenwiederherstellung, Thin Provisioning, Datenmigration, Performance-Beschleunigung und Snapshots enthält.

Die Lösung, die mit 4000 Euro pro Lizenz zu Buche schlägt, soll den Anbieter als umfassenden Virtualisierungsspezialisten profilieren. Das Einsteigerangebot richtet sich an Erstnutzer dedizierter Speichernetze. DataCore verfügt jetzt, eigenen Angaben zufolge, über ein Einsteiger-Komplettpaket für Virtualisierer.