CeBIT: Kanzlerin Merkel bringt Handy-Dienst zum Absturz

EnterpriseManagementSpecials

Frau Angela Merkel ist bekannt für ihre Hingabe an mobile Text-Nachrichten. Daher ließ es sich Kanzlerin bei einem Rundgang auf der Cebit nicht nehmen, verschiedene Angebote zu testen. Eines davon war ein Angebot von Vodafone über das sich Informationen über Berliner Gebäude per Handy beziehen lassen.

Dabei muss der Anwender ein Gebäude der deutschen Hauptstadt ablichten an eine Servicenummer schicken und dann bekommt man die entsprechenden Informationen zum Monument wieder aufs Handy geschickt.

Christian Wulff, Ministerpräsident von Niedersachsen und Mitglied der CDU, ließ es sich natürlich nicht nehmen, seine Kanzlerin abzulichten und das Bild an die Nummer zu schicken. Er erhielt auch eine Antwort. Allerdings keine Informationen zu Merkel, sondern den Hinweis, dass die Vodafone-Datenbank das dargestellte Objekt nicht zuordnen könne.

“Ein schrecklicher Fehler”, beschwerte sich die Kanzlerin. Allerdings schien diese Antwort Frau Merkel zu amüsieren, wie die dpa berichtet. Wenige Stunden zuvor hatte sie noch mit ihrem französischen Kollegen Nicolas Sarcozy dinniert und debattiert. Sarcozy kehrte jedoch bereits nach zwei Stunden zu seiner Carla zurück und verzichtete statt dessen auf einen Rundgang auf der weltgrößten IT-Messe. Obwohl Frankreich in diesem Jahr Partnerland der CeBIT ist.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen