Erster mobiler Trojaner gesichtet

EnterpriseNetzwerkeSicherheit

Obwohl lange bekannt war, dass Handys vor Trojanern, Viren und Würmern nicht sicher sind, gab es noch keinen echten Beweis – zumindest für Trojaner. Jetzt ist nach Angaben von Sicherheitsforschern der erste mobile Trojaner aufgetaucht. Der bösartige Downloader ist speziell für die Plattformen auf mobilen Geräten wie Handys und Smartphones gebaut.

Wie das Security-Forschungslabor der Firma F-Secure mitteilte, heißt der Trojaner ‘InfoJack’ oder ‘WinCE/InfoJack’. Er soll sich auf Windows Mobile spezialisiert haben. Die Forscher nannten ihn den weltweit ersten Trojaner, der aktiv ist und sich rein auf mobile Plattformen beschränkt.

Der Trojaner geht demnach so vor, dass er Informationen von dem mobilen Endgerät aus versendet. Er schickt diese Infos an seinen Home Server, sobald sich das Gerät ins Internet einwählt. Wie es hieß, werden außerdem die Sicherheitseinstellungen des Gerätes verändert.

So sei beobachtet worden, dass aufgrund der Manipulationen alle Softwareinstallationen ohne besondere Anzeichen miteinander in Konkurrenz treten. Der Trojaner soll aus mehreren Teilen bestehen. Einer ist an eine .cab-Installation angehängt, die oft mit Spielen in Verbindung steht. Hier tut InfoJack so, als sei er ein rechtmäßiges Zusatzwerkzeug oder Update. Der zweite Teil entrollt sich, wenn das Gerät sich ins Web einwählt und beginnt die Übertragung von Informationen an Kriminelle.