Bitkom bejubelt “Neue CeBIT”

EnterpriseManagementSpecials

Der Branchenverband Bitkom hat sein Halbzeit-Resümee zur CeBIT gezogen. Die Aussteller seien mit dem Start der Hightech-Messe sehr zufrieden. Das habe eine Umfrage unter Mitgliedern des Bundesverbandes ergeben. BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer erklärte: “Die CeBIT entwickelt sich zu einem Davos der ITK-Branche.”

Scheer weiter: “Die neue Geländestruktur kommt bei Ausstellern und Besuchern gleichermaßen gut an. Die Stände vieler Aussteller sind lebhaft besucht, und die Geschäfte der Unternehmen sind in den ersten Messetagen sehr gut angelaufen.” Tatsächlich “brummt” die Messe nach einem sehr verhaltenen ersten Tag aktuell. Das kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass dieses Jahr nur rund 5850 Unternehmen den Weg nach Hannover gefunden haben.

Ihren Höhepunkt hat die Messe mit dem Jahr 2001, als sich 830.000 Besucher und 8000 Aussteller auf dem Gelände tummelten, hinter sich. Auch in diesem Jahr haben sich gegenüber dem Vorjahr wieder 5 Prozent weniger Aussteller angekündigt. Die CeBIT muss sich einerseits gegenüber den Spezialmessen wie die Mobile World in Barcelona, andererseits den Publikumsmessen wie der CES in Las Vegas oder der IFA in Berlin behaupten.

Im vergangenen Jahr kündigte CeBIT-Chef Ernst Raue an, die Messe verändern zu wollen. 2008 wurde die CeBIT um einen Tag verkürzt, zudem wird sie durch ein Konferenzprogramm begleitet. Sie bleibt nach wie vor “der” weltweite Treffpunkt für die Branche. Vor alem im Business-Segment gibt es nichts Vergleichbares.