Yahoo bringt Vista-tauglichen Messenger

E-GovernmentManagementProjekteRegulierungSoftware-Hersteller

Als einer der ersten Unternehmen hat Yahoo am Donnerstag auf einer Microsoft-Softwarekonferenz ein speziell auf Vista zugeschnittenes Produkt auf den Markt gebracht. Der Konzern, der derzeit von einer Übernahme durch Microsoft bedroht ist, hat jetzt die Betaversion seines neuen Messenger-Dienstes für Vista vorgestellt. Die Software soll im zweiten Quartal 2008 fertig sein.

Wichtigste Änderung des Vista-Messengers ist laut Yahoodie Nutzung der Windows Presentation Foundation (WPF). Damit können unter Vista 3D-Grafiken, Video und Audio sowie Bilder ausgegeben werden. Im Dezember hatte Yahoo bereits eine erste Preview veröffentlicht, die sich auf das Senden und Empfangen von Textnachrichten beschränkt hatte.

Damit ist Yahoo einer der ersten Anbieter, der ein Vista-spezifisches Produkt entwickelt hat. Yahoo-Produktmanager Josh Jacobson dementierte aber Pläne für weitere Vista-Anwendungen. Sein Unternehmen warte zuerst auf eine größere Installationsbasis von Windows Vista.