Bejubelt und kritisiert: Das war die CeBIT 2008

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServerSoftwareSpecials

Die CeBIT 2008 ist zu Ende. Die weltgrößte IT-Messe scheint sich nun bei einer Besucherzahl von knapp unter einer halben Million einzupendeln. Obwohl die CeBIT 2008 einen Tag kürzer war, stieg die Zahl der Interessierten um drei Prozent auf 495.000. Dabei kam jeder fünfte Gast – das sind mehr als 100.000 – nach Angaben der Veranstalter aus dem Ausland.

Die Deutsche Messe AG zog denn auch – wie zu erwarten war – ein positives Fazit. Die Veranstaltung habe einen erfolgreichen Neustart hingelegt. “Das neue Konzept ist voll aufgegangen”, sagte Ernst Raue, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG auf der CeBIT-Abschlussveranstaltung am Sonntag in Hannover. Er hat 5845 Aussteller aus 77 Ländern gezählt. Auch hochkarätige internationale Gäste wie der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy, EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Microsoft-Chef Steve Ballmer hatten sich kurzzeitig eingefunden. 60 Ministerdelegationen und 40 Botschafter aus aller Welt besuchten die CeBIT.

“In sechs CeBIT-Tagen wurden auf dem Messegelände mehr als 10 Millionen Geschäftsgespräche geführt, Investitionen angebahnt, Aufträge geschrieben”, so Raue. Die Statistik zeige zudem, dass sich jeder Fachbesucher im Schnitt bei 29 Unternehmen informiert habe.

Zu einem ganz ähnlichen Ergebnis kam der Bundesverband Bitkom: Die Aussteller seien mit der CeBIT 2008 hoch zufrieden gewesen, das habe eine Umfrage unter den Mitgliedern gezeigt: “Anzahl und Qualität der Geschäftskontakte lagen deutlich höher als in den Vorjahren, die Auftragsbücher sind zum Bersten voll – und das alles bei gesunkenen Messekosten”, sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer.

Die diesjährige CeBIT ist nach seinen Angaben stark gestartet und hat den Spannungsbogen über die gesamte Messedauer gehalten. Hier allerdings müssen Beobachter und Teilnehmer der Messe der Jubelorgie einhalt gebieten: Der erste Tag der Messe war sehr “ruhig” verlaufen, erst der zweite und dritte Messetag konnte mit Besucherandrang dienen. Die silicon.de Bildergalerie zur Messe dokumentiert dies unzweideutig. Und nicht nur hier irrt der Branchenverband.