AMD ernennt neuen Chief Information Officer

E-GovernmentJobsManagementRegulierung

Der Chiphersteller hat am Dienstag, dem 11. März, die Ernennung von Ahmed Mahmoud zum CIO bekannt gegeben. Er bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Führung der Informationstechnologie (IT) in Unternehmen mit und war bis vor kurzem Vizepräsident für IT bei Dell.

Mahmoud wird für das Management der globalen Technologieinfrastruktur des Unternehmens verantwortlich sein und er wird eine Schlüsselrolle dabei spielen, dass AMD auch weiterhin ein Beispiel für kommerzielle Computing-Exzellenz ist.

“Ahmeds Erfolg, IT als ein wettbewerbsfähiges Unterscheidungsmerkmal bei der Skalierung des Geschäftes zu nutzen, wird AMD ungemein helfen, während wir dabei sind die eigene Infrastruktur zu expandieren, um der internen Nachfrage zu entsprechen und dem wachsenden Kundenstamm besser dienen zu können”, sagte Dirk Meyer, Präsident und COO von AMD. “Sein beachtliches Talent und seine beachtliche Erfahrung helfen sicherzustellen, dass wir auch weiterhin IT-Netzwerke von Weltklasse auf Basis unserer eigenen Produkte und Plattformen bauen”,so Meyer.

Mahmoud tritt dem Unternehmen nach 13 Jahren bei Dell bei. Während seiner Zeit dort hat er eine Serie transformativer Projekte in den Bereichen Datenbanken, virtuelle Ladenfronten, Herstellung, Beschaffungskette und Unternehmens-Computing geleitet. Vor Dell hatte Mahmoud verschiedene IT-Führungs- und Lehrstellen bei Eastman Kodak, der Universität von Houston und der Texas A&M Universität inne. Er erhielt sowohl einen Bachelor- als auch einen Master-Hochschulabschluss in Physik von der Texas A&M Universität.