IBM erweitert Lösungen zur Unternehmenssuche

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Mit der Erweiterung der Lösung zur Unternehmenssuche können Unternehmen Daten besser finden, bearbeiten und mit anderen teilen. Als branchenweit erste Lösung integriert die neue Version auch die Updates von Lotus Quickr und Lotus Connection und erleichtert damit auch die Suche in Collaboration- und Social-Software-Lösungen.

Zu den neuen Features von OmniFind Enterprise Software 8.5 gehört die OmniFind Top Results Analysis, die eine graphische Aufarbeitung der Ergebnisse basierend auf Metadaten ermöglicht. Die technische Basis für das Feature entstand im IBM Entwicklungzentrum Böblingen bei Stuttgart und ist Bestandteil der IBM-Lösung Online Media Analysis. Zusätzlich zu der Generierung einer Standard-Ergebnisliste können so die Ergebnisse auch graphisch dargestellt werden, was den Nutzern ermöglicht, die Suchanfragen zu vertiefen und damit die Ergebnisse zu optimieren.

Die neue Version beinhaltet ein einfach bedienbares Interface mit dem Daten im ganzen Unternehmen abgefragt werden können. Zudem unterstützt diese die letzten Versionen von Red Hat Linux, Windows Server, IBM FileNet Enterprise Content Management (ECM)-Software und die IBM Lotus Collaboration Suite.

Das Institut Prime Research International mit Sitz in Mainz setzt die neue Version der OmniFind Enterprise Software bereits in einer Lösung für Online-Medien-Analysen ein, die speziell von IBM im deutschen Entwicklungszentrum entwickelt wurde. “Mit Top Results Analysis stoßen wir sehr schnell in die für unsere Kunden relevanten Medien-Ergebnisse vor”, erklärt Dr. Rainer Mathes, Head of Research and Managing Director, Prime Research. “Wir können unsere Ergebnisse in verschiedenen Darstellungen aufbereiten, beispielsweise mit einem Chart, das die verschiedenen Medien vergleicht und mit einem Chart, das die Präsenz des Unternehmens in den Medien widerspiegelt. Auf dieser Grundlage können wir dann auch unsere Suchanfragen optimieren.”  

Nach Angaben des Unternehmens bietet das neue Feature nicht nur Support für Social-Software-Lösungen, sondern auch für die ECM-Plattform IBM Filenet P8 wie auch andere relationale Datenbanken.