Gerücht: Dritte iPhone-Generation mit Intel-Prozessor

EnterpriseManagementMobile

Nach Berichten des Onlineportals The Inquirer soll die dritte Generation des Apple iPhones auf einem x86-Prozessor von Intel basieren. Genauer gesagt handelt es sich dabei um eine CPU aus Intels Moorestown-Serie.

Spekulationen in dieser Richtung soll es schon seit dem iPhone-Start geben. The Inquirer beruft sich bei dem Verdacht auf die gleiche Quelle, die auch damals den Wechsel von Power-PC-Prozessoren zu x86-Prozessoren von Intel verkündet hatte.

Zudem soll eine Intel-Präsentation, die auf der diesjährigen CeBIT in Hannover gezeigt wurde, einen Beweis beinhalten. Auf einer Präsentations-Folie befand sich eine Abbildung, die dem iPhone sehr stark ähnelte. Apple äußerte sich – getreu ihrer Unternehmenspolitik – nicht zu diesen Gerüchten rund um das iPhone 3.0.

Die dritte Generation des Apple iPhone soll zwar erst in ein bis zwei Jahren erscheinen, dafür wird für die iPhone-Fans die zweite Generation des Lifestyle-Handys bereits Ende 2008 auf den Markt kommen. Diese Version wird aber keine grundlegenden Unterschiede zum aktuellen Modell aufweisen, jedoch rechne man mit der Unterstützung des Mobilfunk-Standards UMTS.