Yahoo: Europa-Zentrale zieht von London in die Schweiz

ManagementProjekteService-ProviderSoftware-Hersteller

Der US-Internetkonzern Yahoo will sein europäisches Hauptquartier von London in die Schweiz verlegen. Die Entscheidung sei ein Teil der Strategie, die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu erhöhen und Finanzergebnisse zu verbessern.

Yahoo erhoffe sich durch den Umzug erhebliche Steuererleichterungen, berichteten britische und schweizer Zeitungen. Der Umzug in das kleine Städtchen Rolle am Genfer See soll, nach Aussagen von Yahoo, innerhalb der nächsten Monate beginnen.

Laut der Financial Times sollen zunächst bis Jahresende 50 der insgesamt 700 Londoner Mitarbeiter wechseln. Geplant ist eine Beschäftigung von mehreren hundert Mitarbeitern. Ob auch Entlassungen geplant sind, gab Yahoo nicht preis. Laut Berichten des britischen Telegraph wurden 70 Yahoo-Manager vor die Wahl gestellt, in die Schweiz zu gehen oder ihren Arbeitsplatz zu riskieren.

Yahoo stand in den letzten Monaten stark unter Druck, da die Geschäftszahlen der vergangenen Quartale nicht gut aussahen. Zudem brechen die Nachrichten zum Übernahmeangebot von Microsoft nicht ab. Yahoo hatte Ende Februar das Angebot des Softwareriesen in Höhe von 44,6 Milliarden Dollar als zu niedrig zurückgewiesen. Inzwischen sollen sich die beiden Unternehmen in Verhandlungsgesprächen befinden.

Mit der Verlagerung wird das Unternehmen fast zum Nachbarn des Erzkonkurrenten Google. Der Suchmaschinenbetreiber eröffnete vergangene Woche in Zürich sein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum mit 350 Mitarbeitern.