Mehr Anwendungen für WiMAX

EnterpriseMobileNetzwerke

Die Zahl der WiMAX-Anwendungen ist momentan noch gering. Eine Kooperation zweier Anbieter soll Betreiber locken. NextWave Wireless, Anbieter mobiler Multimedien- und kabelloser Breitbandtechnologie, kooperiert nun mit Alcatel-Lucent, Anbieter für Sprach-, Daten- und Video-Kommunikationsdienste.

Die beiden Unternehmen haben sich auf die Fahnen geschrieben, WiMAX-Broadcast-Lösungen für Mobilfunkbetreiber weltweit weiter zu entwickeln. Dafür setzen die Partner Nextwave und Alcatel-Lucent zunächst ausgiebige Interoperabilitätsprüfungen voraus.

Sie gelten der kürzlich vorgestellten MXtv-Technologie von Nextwave mit der gewerblich genutzten WiMAX-Infrastruktur von Alcatel-Lucent. MXtv ist eine mobile Multimedia- und Werbe-Plattform, die hohe Bandbreiten und Unterstützung von ‘rich media’ (reichhaltigen Multimediaanwendungen) verspricht. Dabei soll Nextwave als Infrastruktur-Anbieter, Alcatel-Lucent als der Inhalte-Lieferant fungieren. So wollen sie ihren Anteil am wachsenden Markt für Mobil-TV- und Broadcast-Dienste mit der WiMAX-Technologie reklamieren.

MXtv-Technologie ist für die Partner eine “Bahn brechende, mobile Broadcast- und Multicast-Lösung”, mit der WiMAX-Betreiber individuell gestaltete Multimedia-Dienste liefern sollen. Dabei müssen sie, einer Mitteilung der Anbieter zufolge, nicht in ein neues Spektrum oder zusätzliche Netzinfrastruktur investieren.

Das Anwendungsspektrum, das die beiden Firmen ermöglichen wollen umfasst beispielsweise: Live-TV, Spielfilme und Musik auf Abfrage, Echtzeit-Videostreaming und -konferenzen, Radio, Multiplayer-Spiele und andere interaktive Streaming-Anwendungen. Um die Endgeräte auf die neuen Services vorzubereiten hat NextWave Hardwarebeschleuniger in die nächste Generation WiMAX-Halbleiter integriert, hieß es.