Nortel erweitert Mobiltelefone mit Unified Communications

EnterpriseManagementMobile

Der kanadische Kommunikationsausrüster stellt neue Lösungen vor, mit denen mobile Mitarbeiter schneller Kontakt zu Kollegen herstellen, rascher Entscheidungen treffen und schneller auf neue Anforderungen reagieren können.

“Firmen implementieren mobile Unified-Communications-Lösungen aus den unterschiedlichsten Gründen, in erster Linie jedoch um die Effektivität ihrer Mitarbeiter zu steigern”, sagt Brent Kelly, Senior Analyst und Partner bei Wainhouse Research.

“Mit einer mobilen Unified-Communications-Lösung kann sich die Erreichbarkeit der Mitarbeiter um 30 bis 50 Prozent erhöhen. Unternehmen können zudem die Einsparungen, die sie bei den Mobiltelefongebühren realisieren, sinnvoll investieren – zum Beispiel in ihre WiFi-Netzwerke, in Dual-Mode-Telefone, in ihre Infrastruktur oder in Lizenzen zur Unterstützung einer mobilen Unified-Communications-Implementierung”, so Kelly. Entscheidend dabei sei aber, dass Firmen wesentlich mehr erreichen könnten, ohne dabei Budgets aufzustocken zu müssen.

Nortel bietet mobilen Mitarbeitern mit der neuen Lösung nicht nur den Zugang zu den gewohnten Telefonieleistungsmerkmalen des Unternehmensnetzes wie interner Anruf per Durchwahlnummer, Konferenzruf und Rufvermittlung, sondern erweitert diese Grundfunktionen auch noch mit einer Reihe von Funktionalitäten, die die Kommunikation grundlegend ändern.

So haben alle Telefone – stationär, am PC oder das Handy – eine einzige Rufnummer. Eine Präsenzanzeige informiert den Anrufer, ob ein Teilnehmer erreichbar ist oder gerade telefoniert auch dann, wenn er unterwegs ist. Zudem lässt sich ein Telefonat von einem Gerät auf ein anderes umlegen, ohne den Anruf zu unterbrechen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen