Sachsen baut die besten Tsunami-Frühwarncomputer

CloudEnterpriseNetzwerkeServer

Mit robusten und besonders stromsparenden Rechnern will die Leipziger Firma Alpha 2000 aus dem Schatten treten. Den Weltmarkt haben die Sachsen schon erobert, verrieten die Gründer kürzlich in einem Firmenporträt. In Indonesien geht nichts mehr ohne die seismologischen Warnsysteme, die vor Tsunamis warnen.

Im seismologischen Warnzentrum in Jakarta steht eines der Systeme von Alpha 2000. Es sorgt dafür, dass die Spezialisten bereits 4 Minuten nach Beginn seismischer Aktivitäten das Epizentrum kennen, hieß es in einem Bericht der Süddeutschen Zeitung.

Das IT-Systemhaus aus dem sächsischen Leipzig hat seit dem Jahresende 2004 Computer für die Systeme aufgebaut, die rund um die indonesischen Inseln installiert wurden. Matthias Brühl, Co-Geschäftsführer der Firma, verwies auf die Glanzlosigkeit der kleinen, braunen Würfel. Demnach mache das System ‘Seiscomp’, ein Minicomputer für Erdbebenfrüherkennung, nicht viel her. Allerdings sei die Box “superdicht”.

Prozessor, Festplatte und Arbeitsspeicher im Innern seien vor Wasser und Fett geschützt. Das System hat die 45-Mann-Firma zusammen mit dem Potsdamer Geoforschungszentrum entwickelt. Es ist für Küsten, Regenwälder, Wüsten, Bergwerksstollen und raue klimatische Bedingungen geeignet und kann aus unterschiedlichsten Quellen gespeist werden: Autobatterie, Windrad und Solarmodul kommen dafür in Frage. Extra für feuchte Umgebungen und Schachtbetrieb kommt jetzt das System Priocomp. Alpha 2000 betrachtet sich als in dieser Nische konkurrenzlos.