Neue Quadcore-Prozessoren von Intel

CloudEnterpriseServer

Intel liefert mit L5420 und L5410 zwei neue 45nm Low-Voltage Prozessoren für Server und Workstations aus. Die neuen Xeon-Quadcore-Prozessoren verbrauchen maximal 50 Watt oder 12,5 Watt pro Kern. Dabei erreichen die CPUs Frequenzen bis zu 2,50 GHz und verfügen über einen 50 Prozent größeren Cache als ihre Vorgängergeneration.

Im Rechenzentrum sollen sie dadurch die Rechenleistung steigern und gleichzeitig den Stromverbrauch senken. Dabei kommen die CPUs auf eine maximal abgegebene Wärmeleistung, die sogenannte Thermal Design Power (TDP), von 50 Watt.

Im Einzelnen bieten die beiden Prozessoren L5420 und L5410 eine Taktung von 2,50 GHz beziehungsweise 2,33 GHz, einen 1333 MHz schnellen Front Side Bus (FSB) sowie einen 12 MB großen L2-Cache. Die L5400er-Prozessoren werden in Geräten zahlreicher Anbieter eingesetzt, darunter Asus, Dell, Fujitsu Siemens, Gigabyte, HP, Hitachi, IBM, Microstar, NEC, Quanta, Rackable, Supermicro, Tyan und Verari.

Die 5400er-Prozessoren sind ab sofort verfügbar. Der L5420 mit 2,50 GHz/1333 MHz/50W kostet 380 Dolar, der L5410 mit 2.33GHz/1333 MHz/50W ist für 320 Dollar zu haben. Die Preise beziehen sich auf Einheiten zu je 1.000 Stück:

Im dritten Quartal dieses Jahres will Intel zudem Dualcore Low-Voltage Prozessoren basierend auf der 45nm-HKMG-Halbleitertechnik auf den Markt bringen. Diese Xeon L5200er-Dualcore-Prozessoren sollen einen Verbrauch von 40 Watt und eine Taktung von 3 GHz erbringen. Die CPUs werden voraussichtlich über einen 6 MB großen Cache und einen 1333 MHz schnellen FSB verfügen. Darüber hinaus will Intel die bestehende Produktlinie der Intel Xeon 5400er-Quadcore-Prozessoren für den Embedded-Markt mit dem L5410 erweitern.