iPhone mit UMTS schon in wenigen Monaten

EnterpriseMobileNetzwerke

So will der Gartner-Analyst Ken Dulaney erfahren haben, dass Apple neben 10 Millionen regulären iPhones auch noch 10 Millionen Geräte mit UMTS –Support in Auftrag gegeben hat. Diese Information soll von asiatischen OEMs stammen.

Zudem soll das UMTS angeblich mit einem OLED-Display ausgerüstet sein, wodurch Apple die Lebensdauer der Batterie verlängern könnte. Zunächst war es völlig offen, ob Apple auch eine UMTS-Version des iPhones auf den Markt bringen werde.

Im November schaffte dann AT&T, der Exklusivvertriebspartner von Apple in den USA Klarheit. Es werde “definitiv” 2008 ein iPhone mit UMTS geben, hieß es im November des vergangenen Jahres. Wenige Wochen zuvor hatte Apple-Chef Steve Jobs noch erklärt: “3G-Komponenten kommen erst dann in Frage, wenn die Batterien damit fünf Stunden oder länger halten.”

Was im November noch nicht klar war, wann mit einem solchen Gerät zu rechnen sei. Auch jetzt steht der Verkaufsbeginn noch in den Sternen. Relativ sicher aber ist, dass die Bestellung aufgegeben wurde, in den nächsten Monaten könnte es also so weit sein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen