HP bringt neue Angebote für den Mittelstand

BetriebssystemCloudEnterpriseOpen SourceProjekteServerSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

HP hat sein Portfolio an Einstiegs-Servern für den Mittelstand um zwei neue Modelle erweitert: ProLiant BL260c G5 und ProLiant DL120 G5. Die neuen Server wurden für mittelständische Unternehmen konzipiert. Der Preis für den BL260c beginnt bei 994 Euro, für den DL120 bei 768 Euro.

Neben den neuen Server offeriert HP vordefinierte Lösungen für den Mittelstand. Diese besteht aus dem HP Insight Control Software-Portfolio und einer darauf abgestimmten Konfigurationen für Customer Relationship Management (entweder Microsoft Dynamics CRM oder Oracle Siebel CRM Professional Edition).

Auch der sichere Remote-Zugriff wird für mittlere Unternehmen immer wichtiger, daher bietet HP Secure Remote Access an. Es handelt sich um ein gemeinsam mit Citrix und Microsoft entwickeltes Angebot. Komponenten der Komplettlösung sind HP BladeSystem 3000, das für den Mittelstand konzipierte Blade-Enclosure, sowie Citrix Access Essentials, Microsoft Windows Server 2003 und Microsoft Small Business Server 2003 R2. Mit der Lösung können bis zu 75 Vertriebsmitarbeiter im Außendienst gleichzeitig auf geschäftskritische Anwendungen zugreifen. Das System unterstützt auch andere HP-Geräte wie Desktops, Thin Clients, Business Notebooks, Tablet PCs oder iPAQs.

Zusätzlich wird das Angebot durch Linux-basierte Lösungen aufgepolstert: Um mittelständischen Betrieben den Einsatz von CRM zu erleichtern, hat man mit den Linux Oracle Quick Reference Solutions getestete Konfigurationen von HP und Oracle-Komponenten für Linux-basierte HP ProLiant Server bereitgestellt. Diese sind für 75 bis 400 Anwender gedacht. Die Lösungen unterstützen Red Hat Enterprise Linux, Novell SUSE Linux Enterprise Server sowie Oracle Enterprise Linux.

Neu ist zudem das HP Insight Control Environment for Linux (ICE-Linux): Damit stellt HP mittelständischen Betrieben eine Lösung für wachsende Linux-basierte Server- und Cluster-Umgebungen zur Verfügung. Sie setzt auf HP Systems Insight Manager auf, einer Software für das Basismanagement von HP-Systemen auf.