ATI bringt Profi-Grafikkarte mit Display Port

CloudEnterpriseServer

AMDs Grafikspezialist ATI hat professionellen CAD-Anwendern eine 3D-Workstation-Grafikkarte mit einem Display-Port-Ausgang angekündigt. DisplayPort ist ein genormter universeller Verbindungsstandard für die Übertragung von Bild- und Tonsignalen zwischen Rechner und Bildschirmen beziehungsweise Fernsehgeräten.

Die ATI Fire GL V7700 wird laut Herstellerangaben im April erscheinen und voraussichtlich 1099 Dollar kosten. Die Grafikkarte ist mit einer 10-Bit-Display-Pipeline und einer GPU mit 320 Shader-Einheiten ausgestattet. Sie verfügt über 512 MByte Grafikspeicher und ein PCI-Express-2.0-Interface. Monitore können über den Display-Port- oder einen Dual-Link-DVI-Ausgang angeschlossen werden. Im Multi-Monitorbetrieb soll eine Bildbreite von mehr als 5000 Pixeln möglich sein.

Als Anwendungsgebiete nennt ATI neben Computer Aided Design (CAD) auch Digital Content Creation (DCC) und medizinische Einsatzgebiete wie Radiologie oder Mammografie. Bereits vor zwei Wochen hatte das Unternehmen eine 2D-Grafiklösung mit Display-Port-Anschlüssen für rund 250 Dollar angekündigt.

AMD kämpft derzeit verbissen um Boden im Prozessoren- und Grafikmarkt und flutet den Markt mit neuen Produkten. Vergangene Woche hat das Unternehmen neben vier neue AMD Phenom X4 Prozessoren für PC-Anwender auch einen energieeffizienten Desktop Quad-Core-Prozessor auf den Markt gebracht. Der Phenom X4 9100e verbraucht maximal 65 Watt.