Preissturz: iPhone kostet nur mehr 99 Euro

EnterpriseManagementMobile

Gut dass heute nicht mehr der 1. April ist, sonst würde es keiner glauben: T-Mobile verkauft ab dem 7. April das 8-GByte-Modell des iPhones um 200 Euro billiger als bisher. Bis zum 30. Juni soll die Aktion dauern. Doch natürlich gibt es einen Haken.

Der Pferdefuß des Angebotes ist die Zwangskopplung an den teuren Tarif “Complete XL”, der monatlich mit 89 Euro zu Buche schlägt. Der Kunde kann auch einen billigeren Tarif wählen, etwa “Complete L”. Dann aber steigt der der Preis des iPhones auf 149 Euro. Mit “Complete M” sind 199 Euro zu zahlen.

Ganz neu ist “Complete S” – der Tarif umfasst keine Internet-Flatrate und kostet nur 29 Euro Grundgebühr. Mit diesem Tarif schlägt das Smartphone im Rahmen der zeitlich begrenzten Aktion mit 249 Euro zu Buche.

Bei der 16-GByte-Version des Hype-Handys ist der Preis übrigens stabil geblieben. Dafür fallen weiterhin 499 Euro an. Im Laufe des Jahres wird Apple zudem eine UMTS-Version auf den Markt bringen, der Preis dafür ist aber noch unbekannt. Analysten rechnen darüber hinaus mit einer Billig-Variante des iPhones im Bereich von 200 bis 300 Dollar.