Flickr wird zur Videosharing-Plattform

EnterpriseManagementMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-ProviderSoziale Netze

Die Yahoo-Foto-Community Flickr erweitert ihr Angebot und wird nun auch zur Videosharing-Plattform. Ab sofort können die Nutzer neben Fotos auch persönliche Kurzfilme hochladen und sie online Freunden und Familie präsentieren.

Allerdings sind die Videos auf eine Länge von 90 Sekunden beschränkt. “Der neue Video-Service richtet sich in erster Linie an Flickr-Fans, die eine Momentaufnahme im bewegten Bild darstellen möchten, also vor allem persönliche, authentische und unbearbeitete Videoaufnahmen”, erklärt Terry Bibra, Geschäftsführer Yahoo Deutschland die zeitliche Begrenzung. Damit unterscheide sich Flickr Video grundlegend von anderen Video-Angeboten, die ihren Inhalt aus Fernsehen, Werbefilmen oder anderen Quellen beziehen.

“Die Entwicklung digitaler Medien hat ein neues Nutzungsverhalten geprägt: Viele Menschen tendieren heute stärker zum bewegten Bild und zum Kurzvideo, das sie selbst mit der Digitalkamera oder dem Handy aufnehmen”, meint Bibra. Laut einer Yahoo-Umfrage in den USA zeigen 55 Prozent der Digicam-Besitzer ihre Videofilmchen ihren Freunden allerdings nur direkt von der Kamera oder vom PC aus. 20 Prozent teilen ihre Videoaufnahmen mit überhaupt niemandem. Mit der Videosharing-Funktion auf Flickr soll sich das ändern. Die Nutzer erhalten die Möglichkeit, ihre unbearbeiteten Kurzfilme auch anderen zu vorzuspielen.

Die Videos können auf Flickr ebenso wie Fotos verwaltet und im Flickr-Fotostream hochgeladen werden. In den Privateinstellungen können die Nutzer entscheiden, ob sie die Kurzfilme öffentlich machen oder nur mit Freunden und Familie teilen wollen. Um Missbrauch zu vermeiden, werden die Videoinhalte von einem eigenen Team, der Community sowie einer automatisierten Software geprüft. Wie der übliche Foto-Service ist auch Flickr Video kostenlos verfügbar. Die maximale Größe der Videoclips darf 150 MB betragen.

“Die Erweiterung um den Video-Service folgt der Grundidee der Flickr-Community, die ‘Augen der Welt’ zu sein”, so Bibra. Viele Flickr-Bilder seien sehr ambitioniert und faszinierten durch ihren künstlerischen Anspruch. “Daher auch die maximale Länge der Videos von 90 Sekunden. Eine Momentaufnahme, ein Long Photo wie man es im Englischen nennt, benötigt laut den Erfahrungen aus der Flickr-Community nicht mehr Zeit, um eine bestimmte Situation, einen Augenblick im Video festzuhalten.” Mittlerweile zählen Videoportale zu den beliebtesten Online-Angeboten überhaupt – 81 Prozent der deutschen Internetnutzer beziehungsweise 27,3 Millionen Menschen schauen regelmäßig Videoclips im Web. Rund 17 Prozent der Zeit, die im Internet verbracht wird, entfällt auf den Konsum von Bewegtbildern.