Neuer Leitfaden hilft gegen Infrastrukturprobleme im WAN

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerke

Unternehmen reagieren erst dann auf Applikations- und Infrastrukturprobleme, wenn diese bereits die Anwender beeinträchtigen. Das lautet das traurige Fazit, das Jim Metzler, Analyst bei dem Marktforschungshaus Kubernan in seinem Buch ‘2008 Handbook of Applications Delivery – a Guide to Decision Making’ zieht.

Das Handbuch soll IT-Verantwortliche dazu befähigen, die Häufigkeit von Problemen mit der Applikationsperformance zu minimieren. Sollten doch welche auftreten, gibt das Handbuch Auskunft, wie diese frühzeitig zu erkennen und zügig zu beseitigen sind. Es geht dort im Besonderen um die Steuerung des WAN-Verkehrs (Weitverkehrsnetz, Wide Area Network) gemäß der Unternehmensziele.

Gegenüber der Erstauflage des Buches hat Metzler deshalb das Problem mit aufgenommen, wie Managed Services dabei helfen können. Dazu zählt unter anderem, dass Managed Service Provider oft über genau die Fähigkeiten und Prozesse verfügen, mit denen sich die Kluft überwinden lässt, die innerhalb von IT-Abteilungen typischerweise zwischen den Anwendungsentwicklern und der restlichen IT-Mannschaft besteht.

Der Bericht des Mitgründers von Kubernan prognostiziert, dass die zuverlässige Bereitstellung von Anwendungen in absehbarer Zukunft immer wichtiger wird. Dementsprechend wird auch der Einfluss der Faktoren, die die Sicherstellung der Applikationsperformance erschweren, an Bedeutung gewinnen. Um diese beiden divergierenden Kräfte in den Griff zu bekommen, empfiehlt Metzler den IT-Verantwortlichen, einen systematischen, umfassenden Ansatz für die Bereitstellung von Applikationen zu wählen. Denn angesichts der damit verbundenen Komplexität reiche es nicht aus, sich nur auf Teilaspekte wie die Netzwerk- oder Applikationsoptimierung zu beschränken. Vielmehr sollten alle Schlüsselkomponenten von Netzwerk- und Applikationsplanung, -optimierung, -management und -steuerung berücksichtigt werden.

Um die Verfügbarkeit der Anwendungen erfolgreich sicherzustellen, empfiehlt Metzler zu ermitteln, welche Anwendungen mit welcher Performance zur Verfügung stehen sollten, sowie die weniger wichtigen Applikationen genau zu kontrollieren und gegebenenfalls zu deinstallieren. Der Anbieter Ipanema Technologies verfolgt mit seinem Business Network Optimization-System ebenfalls diesen Ansatz. Ipanema hat das Handbook of Application Delivery hier zum Download bereitgestellt.