Symantec kauft Streaming-Know-how

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerke

Während einer Rede auf der Konferenz ‘Manage Fusion’ in Las Vegas hat Symantec-CEO Enrique Salem die Übernahme von Appstream angekündigt. Details wie einen Kaufpreis nannte er nicht.

Die Ankündigung kam nicht überraschend, da Symantec bereits seit Juni 2007 Streaming-Komponenten von Appstream für die ‘Software Virtualization Solution’ (SVS) nutzt. Application Streaming ermöglicht den Nutzern, bestimmte Funktionen von Anwendungen über das Netzwerk auszuführen, ohne dass diese auf dem Client-Computer installiert werden müssen.

Den Abschluss der Transaktion erwartet Symantec für Ende Juni. Appstream werde zum Bestandteil der neu gegründeten Endpoint Virtualization Group, erklärte Salem. Ausschlaggebend für den Kauf sei der Erfolg der ‘Altiris SVS Pro’-Software, die aus der Übernahme von Altiris Anfang 2007 hervorgegangen ist.

Symantec hatte zuletzt die ‘Altiris Workflow Solution’ auf den Markt gebracht. Diese soll den Unternehmen dabei helfen, ihre Geschäftsprozesse besser abzustimmen. Die Workflow Solution integriert darüber hinaus Endpoint Security und Management-Technologien. Die Software ist ab sofort verfügbar, der Preis liegt bei 25.000 Euro pro Serverlizenz – einschließlich einer Entwicklungsumgebung für das Design von Workflows.