Google gewinnt an Umsatz und Profit

E-GovernmentManagementRegulierung

Trotz Befürchtungen über sinkende Umsätze mit Onlinewerbung hat Google sehr gute Zahlen geliefert. Im ersten Quartal 2008 steigerte das Unternehmen seinen Gewinn um mehr als 30 Prozent auf 1,3 Milliarden Dollar.

Auch der Umsatz schoss in die Höhe – nach Angaben des Unternehmens um 42 Prozent auf rund 5,2 Milliarden Dollar. Somit übertrifft Google im abgelaufenen Quartal die Erwartungen der Analysten. Diese hatten mit einem Nettogewinn je Aktie von 3,93 Dollar und einem Umsatz von 5,13 Milliarden Dollar gerechnet.

Besonders starkes Wachstum gab es bei Googles größter Einnahmequelle, den Klicks der Internetnutzer auf Onlinewerbung – hier verzeichnete das Unternehmen ein Wachstum von 20 Prozent. Das zeige auch, dass der Onlinewerbemarkt noch intakt sei, hieß es vom Konzern. Zuvor gab es Sorgen, dass die durch die Finanzkrise lahmende Konjunktur sich auch auf die Onlinewerbung auswirken könnte. Google-CEO Eric Schmidt betonte bei der Vorstellung der Quartalszahlen, dass sein Unternehmen von der Flaute nicht betroffen sei.

“Wir sind für 2008 und darüber hinaus sehr gut aufgestellt – unabhängig vom wirtschaftlichen Umfeld”, betonte Schmidt. Insbesondere auf den internationalen Märkten sieht das Unternehmen noch ein “riesiges Wachstumspotenzial”. Über die Hälfte seiner Umsätze erzielt Google inzwischen außerhalb des Heimatmarktes.