Service Pack 3 für Windows XP kommt Ende April

BetriebssystemEnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Microsoft hat den in der vergangenen Woche durchgesickerten Zeitplan für die Veröffentlichung des Service Pack 3 (SP3) für Windows XP bestätigt.

Das Unternehmen kündigte an, das SP3 am 29. April zum freien Download bereitzustellen. Zeitgleich liefert Microsoft das Service Pack als ‘Ready to Manufacture’ (RTM) an Hersteller aus. Über die automatische Update-Funktion soll das Update-Paket ab Sommer installiert werden.

Ein Microsoft-Sprecher erklärte, dass Windows XP mit integriertem Service Pack 3 nicht über den Handel verkauft werde. Eine Aktualisierung wolle man aber auch für Computer-Hersteller anbieten, die auch nach dem Juni 2008 Billig-Computer mit vorinstalliertem XP verkaufen.

Das Service Pack 3 ist in erster Linie eine Sammlung von Updates, die nach dem Service Pack 2 im August 2004 erschienen waren. Zusätzlich bietet das SP3 kleinere Fehlerbehebungen und neue Funktionen wie die Unterstützung von WPA2, den Windows Installer 3.1 oder Verbesserungen der Kommunikation mit Windows Vista über ein Netzwerk.