Apple glänzt mit erfolgreichstem März-Quartal

E-GovernmentManagementRegulierung

Der Computerkonzern konnte seinen Umsatz, im Vergleich zum Vorjahr, um 43 Prozent steigern. Im zurückliegenden Quartal erzielte Apple einen Umsatz von 7,51 Milliarden Dollar sowie einen Nettogewinn von 1,05 Milliarden Dollar beziehungsweise 1,16 Dollar pro Aktie.

Im Vorjahresquartal wurde ein Umsatz von 5,26 Milliarden Dollar beziehungsweise ein Nettogewinn von 770 Millionen Dollar oder 0,87 Dollar pro Aktie erzielt. Die Bruttogewinnspanne lag bei 32,9 Prozent, verglichen zu 35,1 Prozent im Vorjahresquartal. Der Nicht-US-Anteil am Umsatz betrug im vergangenen Quartal 44 Prozent.

Apple hat im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2008 2.289.000 Rechner ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung von 51 Prozent beim Absatz sowie 54 Prozent beim Umsatz zum vergleichbaren Vorjahresquartal. 10.644.000 iPods sind im zurückliegenden Quartal über den Ladentisch gegangen, das entspricht einem Prozent Absatzwachstum sowie 8 Prozent Umsatzwachstum verglichen zum zweiten Quartal 2007. Im zurückliegenden Quartal sind 1.703.000 iPhones verkauft worden.

“Wir sind sehr erfreut ein Umsatzwachstum von 43 Prozent und das erfolgreichste März-Quartal in Bezug auf Umsatz und Gewinn in der Geschichte von Apple bekannt geben zu können”, sagte Steve Jobs, CEO von Apple. “Mit mehr als 17 Milliarden Dollar Umsatz im ersten Geschäftshalbjahr sind wir stark aufgestellt, um einige hervorragende neue Produkte in den kommenden Quartalen vorzustellen.”

“Wir freuen uns riesig einen Kapitalzufluss von 4 Milliarden Dollar aus dem operativen Geschäft im ersten Fiskalhalbjahr erzielt zu haben, das ergibt verfügbare Barmittel in Höhe von über 19,4 Milliarden Dollar”, ergänzt Peter Oppenheimer, Finanzchef von Apple. “Wir erwarten für das dritte Fiskalquartal 2008 einen Umsatz von 7,2 Milliarden Dollar”, sagte Oppenheimer.