Dubletten als Stolpersteine für CRM

CRMEnterpriseManagementMarketingProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Viele CRM-Lösungen leiden unter doppelten Adresseinträgen, so genannten Dubletten, und deren Auswirkungen auf das CRM-System.

Das hat der Bielefelder IT-Dienstleister Lynx nach eigenen Angaben immer wieder festgestellt. “Im Schnitt finden wir zwischen 4 bis 6 Prozent Dubletten in einer Kontaktdatenbank, obwohl diese gut gepflegt wird”, sagte Michael Frankrone, Lynx Bereichsleiter für CRM.

Der IT-Dienstleister habe daher in Zusammenarbeit mit einem Kunden den ‘Online-Dublettencheck’ entwickelt. Es handelt sich um ein Server-basiertes Add-on, das außerhalb der SAP-Umgebung implementiert werden kann. Die Lösung schaffe durch die regelbasierte Prüfung auf Dubletten Standards in der Datenerfassung und helfe dabei, Dubletten im Entstehungsprozess zu vermeiden, hieß es vom Anbieter.

Eingesetzt wird der Check unter anderem bei Stiebel Eltron. “In unsere Kundenadressen aus Altdatenübernahmen hatten sich zahlreiche doppelte Adressen eingeschlichen”, so Robert Brübach, IT-Leiter bei Stiebel Eltron. Der Dublettencheck sei seit 1,5 Jahren im Einsatz und werde mittlerweile auch an der Schnittstelle zum Mobile Sales genutzt.