Inder basteln an neuem Mobilfunkriesen

EnterpriseManagementMobile

Indiens größter Mobilfunkbetreiber Bharti Airtel plant offenbar die Fusion mit dem südafrikanischen Konkurrenten MTN. Dadurch würde einer der größten Mobilfunkbetreiber für den sogenannten Schwellenmarkt entstehen.

Wie die Financial Times berichtet, bietet Bharti Airtel umgerechnet 13,68 Euro je Aktie für 51 Prozent an MTN. Demnach bewertet das Angebot den südafrikanischen Mobilfunkbetreiber mit 37 Milliarden Dollar. Für die Finanzierung kann Bharti Airtel nach Insiderinformationen auf die Unterstützung der Investmentbanken Goldman Sachs und Standard Chartered zählen.

Diese stellen jeweils rund 6 Milliarden Dollar, hieß es. Den Rest des Betrags, der zum Kauf des Kontrollanteils an MTN nötig ist, wird Bharti Airtel voraussichtlich durch die Ausgabe von Aktien an MTN-Aktionäre oder an Kreditinstitute finanzieren.

“Wir freuen uns, dass sie mit uns Gespräche führen wollen”, sagte Bharti-Airtel-Gründer Sunil Bharti Mittal gegenüber dem Blatt. Allerdings wisse er nicht, ob die Gespräche zu Ergebnissen führen würden. Seiner Ansicht nach dürfte Bharti Airtel keine Schwierigkeiten haben, das für das Angebot notwendige Geld einzusammeln. “Ich bin überwältigt von der Reaktion, die wir von den Banken erhalten haben”, sagte er.

Mit der Übernahmen will Bharti Airtel den führenden Telekommunikationskonzern in Schwellenmärkten zu schaffen. Doch auch Reliance Communications, Vodafone und China Mobile haben aus den selben Gründen vermutlich ebenfalls Interesse an MTN. Eingeweihte Personen sagten, MTN habe Bharti Airtel noch keine exklusive Einsicht in seine Bücher gewährt. Es sei zudem unwahrscheinlich, dass die MTN-Führung eines der wichtigsten Unternehmen Südafrikas zu 100 Prozent an einen ausländischen Bieter verkaufen würde.