Open Source: Partnernetzwerk von Alfresco wächst

EnterpriseOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Das Enterprise und Web Content Management (ECM/WCM)-Angebot des Open Source-Anbieters Alfresco weckt zunehmendes Interesse auf dem deutschen Markt. Der britische ECM-Spezialist verdichtete in den letzten Monaten sein deutsches Partner-Netzwerk um weitere wichtige Anbieter wie fme, Ancud und Ingres.

Alfresco stellt damit die Weichen für einen umfassenden Support seiner Open-Source-Lösungen auf dem deutschen Markt. Nach Angaben des Unternehmens zeigt das kontinuierlich wachsende Partnernetzwerk, dass sich das Open-Source-Modell des EMC-Anbieters – im Gegensatz zu traditionellen Software-Entwicklungsmodellen – erfolgreich in den deutschen Markt integriert.

“Wie freuen uns sehr darüber, immer wieder neue Partner überzeugen zu können. Die Kooperationen mit diesen namhaften Anbietern sowie unsere sehr positiven Erfahrungen mit den bestehenden Partnern sind ein weiterer Beleg dafür, dass unser flexibles Open-Source-Angebot mit vielen innovativen Features, etwa die Integration von Web 2.0-Tools, überzeugt und gerade im aktuell kostenbewussten Marktklima eine zunehmend attraktive Alternative für Unternehmen darstellt”, sagte Thomas Lederer, Director Business Development Deutschland.

Der Ausbau des Partnernetzwerkes von Alfresco in Deutschland soll im Laufe des Jahres auf bis zu 15 Kunden erweitert werden. Lederer verantwortet den gesamten Aufbau des Deutschland-Geschäfts und soll mit der Erschließung hiesiger Absatzmöglichkeiten nahtlos an den Erfolg des britischen Open-Source-Anbieters in den USA und Großbritannien anschließen.