Security Appliances in virtueller Form

CloudEnterpriseProjekteSicherheitSoftwareSoftware-HerstellerVirtualisierung

Secure Computing und VMware haben eine Zusammenarbeit vereinbart. Ziel ist es, die Gateway Security Appliances von Secure Computing in virtueller Form zur Verfügung zu stellen.

Mit einem einzigen Gateway könnten Unternehmen so viele virtuelle Maschinen beziehungsweise Applikationen auf einer virtuellen Maschine sichern, hieß es von Secure Computing und VMware.

Die neuen virtuellen Lösungen sollen sowohl auf neuer als auch auf existierender Hardware implementierbar sein. Unternehmen könnten mehrere Appliances auf einem physischen Server hosten – jede auf ihrer eigenen virtuellen Maschine.

Mit dem zentralen Verwaltungssystem ‘CommandCenter’ von Secure Computing ließen sich mehrere virtuelle Security Appliances über eine Oberfläche verwalten. Administratoren könnten bis zu 32 Firewalls steuern, die auf eigenständigen virtuellen Maschinen, jedoch auf einem physischen Server laufen.

Testversionen der virtualisierten Appliances ‘Secure Firewall’ (ehemals Sidewinder), ‘Secure Web’ (Webwasher) und ‘Secure Mail’ (IronMail) sind ab Juni erhältlich. Die kommerziellen Versionen sind voraussichtlich im dritten Quartal verfügbar.