SP1 für Office 2007 kommt jetzt automatisch

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Wie im vergangenen Dezember versprochen, hat Microsoft jetzt eine “Vorwarnung” für Systemadministratoren veröffentlicht, wonach das Service Pack 1 ab dem 16. Juni automatisch verbreitet wird.

Ab dem Stichtag wird Microsoft Update automatisch das Service Pack 1 für Office 2007 herunterladen und installieren, falls das SP1 noch nicht auf dem System installiert worden ist. Vorausgesetzt wird, dass Microsoft Update auch so eingestellt ist, dass es automatisch neue Updates bezieht und installiert, was in der Standardeinstellung nicht der Fall ist.

Microsoft weist außerdem darauf hin, dass das SP1 für Office 2007 nicht zeitgleich ab dem 16. Juni an alle Office-2007-Anwender ausgeliefert wird, sondern nach und nach. Bei einigen wird das SP1 also erst einige Tage später automatisch installiert.

Microsoft hatte das Servicepack bereits im Dezember veröffentlicht, seitdem ist es über Windows Update oder als Direktdownload erhältlich. Damals hatte der Konzern auch versprochen, die automatische Auslieferung 30 Tage vor dem endgültigen Termin anzukündigen. Dieses Versprechen wurde jetzt eingelöst.

Allgemein verspricht Microsoft mit dem Service Pack 1 eine höhere Geschwindigkeit während der Nutzung von Office 2007. Das betrifft vor allem die Tabellenkalkulation Excel, die E-Mail-Software Outlook sowie die Präsentationsapplikation PowerPoint sowie SharePoint Server. Auch die Serverkomponenten sollen zügiger agieren und haben kleinere Verbesserungen erfahren.