Citrix und Akamai beschleunigen Web-Applikationen

EnterpriseManagementNetzwerk-ManagementNetzwerkeProjekteService-Provider

Die Unternehmen wollen in einer weltweiten strategischen Allianz gemeinsam integrierte Lösungen für Performance, Skalierbarkeit und Sicherheit von webbasierten Unternehmensanwendungen verbessern.

Dafür kombinieren Citrix Systems und Akamai Technologies den Citrix NetScaler und den Web Application Accelerator von Akamai zu einem Managed Service einer End-to-End-Lösung für Webanwendungen.

Der wachsende Einsatz von interaktiven Web-2.0-Applikationen sowie die rasante Zunahme komplexer Inhalte erhöhen die Anforderungen an bestehende Netzwerke und Applikations-Infrastrukturen. Managed Services werden laut Citrix dann nötig, wenn über eine Webanwendung eine End-to-End-Infrastruktur aufgebaut werden soll.

In Form einer Appliance beschleunigt NetScaler MPX die Leistung von Anwendungen, die Performance soll sich pro Appliance im Vergleich zu herkömmlichen Infrastrukturen sogar verdoppeln. Der Web Application Accelerator von Akamai hingegen setzt bei der Web-Infrastruktur an und steigere durch die “Verbesserung des Internet-Protokolls” die Leistungsfähigkeit des Webs.

Die Webserver-Infrastruktur wird durch eine Kombination aus Verteilung von eingehenden Anfragen an geeignete Ressourcen im Rechenzentrum, Verbindungssteuerung, SSL-Verschlüsselung und Content Caching entlastet. So können laut Akamai mehr Applikationen und Anwender unterstützt werden.

“Die verbesserte Anwenderfreundlichkeit wird im Rechenzentrum, am Netzwerkrand und in der Internet-Cloud realisiert”, so Mark Templeton, President und CEO von Citrix. Zudem schützt eine Application Firewall beispielsweise vor Denial-of-Service-Attacken oder SQL-Injections.

Citrix

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen