NEC präsentiert in Dresden den schnellsten Vektorrechner der Welt

CloudEnterpriseNetzwerkeServer

NEC wird auf der diesjährigen International Supercomputing Conference (17.-20. Juni) in Dresden den neuen SX-9-Computer präsentieren. Es handelt sich um den schnellsten Vektorrechner der Welt. Er ist zudem laut Angaben von Dr. Thomas Schoenemeyer, Leiter HPC Presales bei NEC Deutschland, ganz besonders auf den Praxiseinsatz vorbereitet.

“Die meisten Hersteller von Supercomputern haben vor allem ein Ziel vor Augen: Im Top500-Ranking ganz oben zu stehen. Doch was nützt die stärkste Hardware, wenn sie softwareseitig nicht voll zum Einsatz gelangt? Wir bauen auf das Prinzip Praxistauglichkeit sowie Ressourcenschonung. Und während der Trend zu Clustern basierend auf Standardkomponenten hingeht, verlangen immer mehr Anwender Rechner mit hervorragender Bandbreite und geringer Latenz”, so Schoenemeyer.

Die SX-9-Serie hat eine Einzelprozessorleistung von 102 Gflops sowie ein Verhältnis von Bandbreite zu Prozessorleistung von über 2. Sie bietet das derzeit größte System mit einem flachen Speicher (UMA) von bis zu 1 TB RAM und einer Speicherbandbreite von 4 TB/s in einem einzelnen Knoten mit 16 Vektorprozessoren.

Der SX-9-Rechner ist – wie auch schon sein Vorgänger SX-8 – für numerische Simulationen im Ingenieur- und naturwissenschaftlichen Bereich ausgelegt. Die aktuelle NEC SX-8-Serie wird heute in 16 europäischen Zentren eingesetzt, die hauptsächlich auf den Gebieten Wettervorhersage, Klimaforschung, Luft- und Raumfahrt, Seismik, Strömungssimulation und Materialwissenschaften arbeiten.