Google zeigt seinen iPhone-Killer

EnterpriseManagementMobile

Google hat in San Francisco sein Handy-Betriebssystem Android vorgestellt. Ähnlich wie das iPhone von Apple verfügt es über einen Touchscreen und diverse Features, die die Anwender bereits aus dem Internet-Angebot der Suchmaschine kennen.

Auf der Google I/O-Konferenz zeigte Chefentwickler Steve Horowitz die Features von Android, allen voran die Navi-Software ‘Street-View’. In Deutschland werden gerade die Straßen abgefilmt, um auch sie in das Angebot zu integrieren.

Fotogalerie: Googles iPhone-Killer Android

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Der Such-Gigant hatte im November vergangenen Jahres seine offene Linux-Plattform Android vorgestellt. Später schob er ein für die Entwicklung von Anwendungen benötigte Software Developer Kit (SDK) nach.

Android besteht aus einem Linux Kernel mit einer Java Virtual Machine. Damit können die meisten bestehenden Google-Applikationen wie Gmail oder Maps genutzt werden. Zusätzlich entwickeln dutzende von anderen Firmen Anwendungen für das Open-Source-Betriebssystem. High Tech Computer, Hersteller von Windows-Mobile-Geräten und Mitglied der Open Handheld Alliance, hat im November vergangenen Jahres angekündigt, 2008 rund eine Million Android-basierte Geräte auszuliefern. Dazu muss sich Google aber beeilen, erste Android-Handys sollen erst Ende des Jahres auf den Markt kommen.