Letzter großer Test für Olympische Hardware

EnterpriseManagementSoftware

Der chinesische Hersteller Lenovo gibt in wenigen Tagen den Startschuss für den letzten großen Hardware-Test vor Beginn der Spiele. Vom 10. bis zum 12 Juni sollen sämtliche technischen Geräte zeigen, was sie können.

Mehr als 300 Lenovo-Techniker und 1000 Lenovo-PCs werden drei Tage lang auf die Probe gestellt. Über das letzte Jahr hinweg hat der Computerhersteller mehr als 20.000 Geräte bereits bei den Wettkämpfen ‘Good Luck Beijing‘ getestet.

Lenovo stellt als weltweiter olympischer Partner und exklusiver Computerausstatter dem Organisationskomitee von Peking (BOCOG) für die 29. Olympischen Spiele mehr als 30.000 Geräte – einschließlich Desktop PCs, Notebooks, Bildschirmen und Servern – zur Verfügung.

Außer den Lenovo-Technikern nehmen Tausende olympische Mitarbeiter, die die Geräte während der Spiele beaufsichtigen, an der Generalprobe ‘Technical Rehearsal 2’ teil und simulieren drei der geschäftigsten Olympia-Tage. Der Fokus der Übung liegt auf potenziellen Problemfällen und Szenarien, wie fehlende Ausstattung, kaputte Kabel, Sicherheitslücken und Stromausfälle.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen