Das neue Subnotebook Wind von MSI

CloudEnterpriseManagementServerWorkspaceZubehör

Der Markt für Subnotebooks boomt und lockt daher immer mehr Hersteller an. Neben dem Trendsetter Asus mit seinem EeePC wollen sich so gut wie alle namhaften Hersteller ein Stück vom Umsatzkuchen abschneiden. Demnächst auch der taiwanesische Computer- und Komponentenhersteller Micro-Star International (MSI). Wir haben uns das kommende ‘Wind’-Notebook bereits einmal angesehen.

Das Wind verfügt über ein 10 Zoll großes Display und wiegt etwa 1,3 kg. Es läuft wahlweise mit Windows XP oder Suse Linux. Welcher Prozessor verbaut wird, steht noch nicht fest. Spekulationen tendieren zum mit 1,6 GHz getakteten Atom-Prozessor von Intel. ‘Wind’ steht übrigens für Wireless Network Device.

Fotogalerie: HPs Mini-Notebook und seine Konkurrenten

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Zum Preis des Wind-Notebooks in Europa gibt es von Seiten des Herstellers bislang keine Informationen. Brancheninsider gehen davon aus, dass die Kosten je nach gewählter Ausstattung zwischen 300 und 700 Euro liegen werden. In Großbritannien werden 329 Pfund fällig – was knapp 420 Euro entspricht

Fotogalerie: Das Linux-Betriebssystems auf dem Asus EeePC

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten