Verwaltung virtueller und physischer Umgebungen parallel

CloudEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerVirtualisierung

Eine Lösung von BMC Software erlaubt die parallel verlaufende Verwaltung der physischen wie auch der virtualisierten Umgebungen in einem Unternehmen. Mit der Plattform ‘Business Service Management’ soll vor allem der Übergang auf virtuelle Systeme erleichtert werden und der Parallelbetrieb der alten und neuen Umgebung funktionieren.

Die Lösung soll sogar im Mainframe-Umfeld funktionieren und hat die Aufgabe, über alle denkbaren Plattformen, Architekturen, Infrastrukturen und Prozesse hinweg die Lebenszyklen der Virtualisierung zu verwalten.

Dazu gehört, laut einer Mitteilung von BMC, dass auch geschäftskritische Anwendungen im physischen und im virtuellen Bereich gleich gut verwaltet werden können. Deshalb findet sie, laut dem Hersteller immer mehr Abnehmer. Vor allem Großunternehmen und First Mover setzen demnach bei ihrer Virtualisierungsoffensive auf diese Art der Unterstützung.

Die Lösung zeichne sich am Markt vor vergleichbaren Lösungen dadurch aus, dass sie echte native Verwaltung beider Welten simultan beherrsche. Die Firmen sollen damit einen inkrementellen Blick auf ihre Geschäftsprozessverwaltung erhalten. Außerdem helfe ein solcher Verwaltungsansatz bei der notwendigen Übergangsphase von einer nicht virtualisierten zu einer virtualisierten Umgebung, hieß es. Mit Management in den bereits virtualisierten Bereichen allein sei das nicht zu bewerkstelligen.