IBM erweitert Telelogic-Portfolio

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerZusammenarbeit

IBM hat sein Telelogic-Portfolios von Werkzeugen für die Software- und Systementwicklung erweitert. Big Blue hatte Telelogic erst am 3. April 2008 gekauft, die Erweiterungen waren aber bereits vor der Übernahme geplant worden.

Die neuen Erweiterungen des Telelogic-Portfolios im Überblick:

  • Change 5.0 soll global verteilten Entwicklungsteams die projektübergreifende Anwendung von Methoden und Prozessen ermöglichen.
  • Mit DOORS können Systementwicklungsteams ihre Anforderungen definieren und ändern. Zu den neuen Funktionen zählt eine Rich Internet Application für die Überprüfung und Diskussion von Anforderungen.
  • Die System Architect/Change-Integration soll einen erweiterten Service Oriented Architecture (SOA)-Workflow erlauben.
  • Erweiterter Support für die Verteidigungsindustrie.
  • Dashboard 3.5 soll die Entscheidungsfindung durch die Bereitstellung von Informationen über Projektstatus und Trends verbesseren.
  • Ein neues Eclipse Plug-in für Telelogic Rhapsody.

“Diese Ankündigung unterstreicht die laufende Weiterentwicklung des bestehenden Telelogic-Portfolios und IBMs Engagement für das aktuelle Angebot auch nach der Übernahme”, so Dr. Daniel Sabbah, General Manager, IBM Rational Software.

“Unsere Kunden suchen nach Mitteln und Wegen, wie sie proaktiv schneller als ihre Mitbewerber auf die dynamischen Veränderungen im Markt reagieren können”, sagte Ingemar Ljungdahl, Acting President und CEO von Telelogic. “Mit den neuen Erweiterungen von Telelogic können Unternehmen diese Veränderungen in einen Wettbewerbsvorteil umwandeln, indem sie ihre System- und Softwareentwicklung an das weltweite Business-Tempo anpassen und gleichzeitig die Kontrolle über Prozesse und Resultate behalten.”