Sun-Mitgründer geht zu Al Gore

EnterpriseManagement

Der altgediente Sun-Mitarbeiter John Gage verlässt Sun und wird bei Al Gores Investmentfirma für saubere Energien kämpfen. Im Team des ehemaligen Vizepräsideten arbeitet bereits ein Sun-Manager.

John Gage war der fünfte Mitarbeiter bei Sun Microsystems. Er leitete zudem lange die Forschungsabteilung des Herstellers. In IT-Kreisen hat sich Gage mit der Aussage “the network is the computer” einen festen Platz im Technologie-Olymp errungen.

Ob Sun bei dem mit den letzten Quartalszahlen im März angekündigten Stellenabbau auch Gage im Sinn hatte, ist offen. Damals waren weltweit rund 34.400 Menschen bei Sun angestellt.

Nun will er über Finanzmittel saubere Energiegewinnung fördern. “Alles, was wir bei Sun gebaut haben, hat Strom verbraucht. Wir müssen die Herkunft der Energie und die Art und Weise, wie Strom verbraucht wird, ändern”, erklärte Gage.

Allerdings ist Gage nicht der erste Sun-Manager, der beim ehemaligen Vizepräsidenten Al Gore in der Green-Tech-Group von KPCB anheuert. Bill Joy, der Sun bereits vorstand, ist inzwischen Parter bei Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB).

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen