Firefox 3 bekommt noch einen Release Candidate

EnterpriseManagementSoftware

Kurz vor dem für den 17. Juni angekündigten Release hat das Projekt noch einen Release Candidate (RC) dazwischen geschoben. Wie es in einem Entwicklerblog heißt, sollen damit aber keine großen Änderungen mehr umgesetzt werden.

Viel Neues werden die Anwender des Firefox 3 auf Windows und Linux jedoch nicht bemerken. Die RCs 2 und 3 scheinen sich nicht groß zu unterscheiden. Auch scheint der Browser auf diesen beiden Plattformen schon recht stabil zu laufen.

In einem Entwickler-Blog erklärt Mike Beltzner, dass Tester unter Linux und Windows ihre Systeme eingentlich nicht aktualisieren brauchen. Der Entwickler Beltzner bestätigte auch den 17. Juni als Launch-Termin für die neue Vesion – vorausgesetzt, dass in dem Code nicht noch gröbere Fehler auftauchen.

Mit dem RC 3 werden jedoch vor allem Probleme des Browsers auf dem Betriebssystem Mac OS X ausgemerzt.

Mit dem Release der Version hat die Mozilla Foundation eine Menge vor. Die neue Generation soll natürlich den Funktionsumfang erweitern, die Sicherheit erhöhen und vor allem den Aufbau der Seiten erheblich beschleunigen.

Mit der Veröffentlichung will es die Mozilla Foundation auch noch ins Guinnessbuch der Rekorde schaffen. Und zwar für die meisten Downloads innerhalb von 24 Stunden.

Dabei sollen Download-Partys und andere Initiativen die Verbreitung des frei verfügbaren Browsers vorantreiben.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen