Unverhoffter Schub für den PC-Markt

CloudEnterpriseJobsManagementServer

Wegen der starken Nachfrage nach mobilen Computern wird der PC-Markt im laufenden Jahr vermutlich stärker zulegen als ursprünglich gedacht. Das Analystenhaus Gartner erhöhte seine Wachstumsprognose von 10,9 auf 12,5 Prozent.

“Die Verkaufszahlen für mobile PCs übertrafen unsere Erwartungen im ersten Quartal 2008”, sagte Gartner-Analyst George Shiffler. “Mobile PCs sind im Moment sehr gefragt; die Weltkonjunktur hat sich dabei als weniger schwierig herausgestellt als von uns angenommen. Trotzdem wäre es voreilig zu sagen, dass die PC-Verkaufszahlen nicht durch eine allgemein schwächere Wirtschaft beeinflusst werden, besonders wenn Öl- und Nahrungsmittelpreise weiter ansteigen.”

Zuletzt hatten die Verkäufe von mobilen Computern mit einem Anteil von mehr als 50 Prozent den Anteil der stationären Desktop-PCs deutlich überholt. Weltweit erwartet Gartner in dem Marktsegment ein Wachstum von 30,1 Prozent.

Die Marktforscher gehen davon aus, dass das Wachstum in der PC-Branche wesentlich von der Entwicklung in den Schwellenländern abhängen wird. Für das laufende Jahr erwartet Gartner dort ein Wachstum von 17,1 Prozent gegenüber nur 6,3 Prozent in den entwickelten Industrienationen.

Bei den mobilen PCs hatte vor allem der EeePC des taiwanesischen Herstellers Asus große Aufmerksamkeit sowohl in Schwellen- als auch in entwickelten Ländern bei den Kunden gefunden.

Fotogalerie: Der große Bruder vom Asus EeePC

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Zahlreiche Hersteller werden zudem mit eigenen Mini-Modellen in der zweiten Jahreshälfte folgen.

Fotogalerie: HPs Mini-Notebook und seine Konkurrenten

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten