Ein Tal voller Narren – die verrücktesten Chefs der IT-Branche

EnterpriseJobsManagementProjekteSoftware-Hersteller

Genie und Wahnsinn liegen bekanntlich nah beieinander und manchmal möchte man den Eindruck gewinnen, dass die IT-Branche für beides – das Genie und den Wahnsinn – den perfekten Nährboden bildet. Wir zeigen die prominentesten Vertreter in einer Hall of Fame.

Kommt beim gemütlichen Grillabend das Thema auf Chefs und ihre Macken, gibt es wohl kaum jemanden, der keine Anekdote beisteuern kann. Und auch wer es mit seinem Chef scheinbar am Schlimmsten getroffen hat – hier ist der Beweis, dass es noch viel schlimmer kommen könnte.

Fotogalerie: Die verrücktesten Chefs der IT-Branche

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Einige tanzen auf einem schmalen Grat zwischen handfestem Spleen und Verlust des Realitätssinns. Broadcom-Gründer Henry Nicholas ist so ein Fall – gerade sorgt er weltweit für Schlagzeilen mit einem Doppelleben, das machen Mafiaboss als Chorknaben erscheinen lässt. Schnaps-Kampftrinken als Strafe für mangelnde Sales-Qualitäten erscheint da fast noch wie ein Dummejungen-Streich.

Andere haben einfach einen Hang zu extravaganten Kraftausdrücken und entwickeln auf diesem Gebiet ungeahnte Kreativität. Microsoft-CEO Steve Ballmer ist übrigens nicht in unserer Hitliste dabei. Er schreit sich zwar regelmäßig heißer vor lauter Begeisterung für Microsoft, gegenüber Mitarbeitern bleibt es jedoch in der Regel bei Zimmerlautstärke. Und falls nicht – ohne (natürlich charmant) durchgeknallte Chefs wäre es doch manchmal reichlich langweilig – nicht nur auf der Grillparty.