Business Intelligence wächst zweistellig

Business IntelligenceData & StorageEnterpriseManagementSoftware

Der weltweite Umsatz mit Business-Intelligence (BI)-Plattformen ist im Jahr 2007 auf 5,1 Milliarden Dollar angestiegen. Künftig werden große Anbieter das BI-Feld dominieren und doch ist noch genügend Platz für Nischenanbieter.

Die neuen Zahlen weisen ein Wachstum von 13 Prozent gegenüber den 4,5 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2006. Die wichtigsten Ereignisse des Jahres 2007 im Bereich BI waren die Übernahmen der drei größten börsennotierten BI-Unternehmen weltweit, Business Objects, Hyperion und Cognos.

“Wenn man die Konsolidierungswelle des letzten Jahres betrachtet, haben die großen Anbieter Oracle, SAP, IBM und Microsoft ihre Marktanteile von ungefähr einem Fünftel zu Anfang 2007 auf circa zwei Drittel am Ende des Jahres ausgebaut”, erklärt Dan Sommer, Senior Research Analyst bei Gartner.

“Dies zeigt, dass der Markt in Zukunft von den großen Unternehmen dominiert wird, auch wenn viele kleinere BI-Anbieter im letzten Jahr stärker als der Markt gewachsen sind”, so Sommer weiter. Daher glaube Gartner auch weiterhin an Neueinsteiger in den Markt und an die Entwicklung innovativer Technologien.

Business Objects war im vergangenen Jahr die Nummer eins mit 18,2 Prozent Marktanteil. Die Übernahme des Unternehmens durch SAP bringt letztere auf den virtuellen ersten Platz im Jahr 2007 mit 26,3 Prozent. IBM stünde gemeinsam mit Cognos in der bereinigten Rangliste auf dem zweiten Platz mit 14,7 Prozent Marktanteil. Hyperion würde nach der Übernahme gemeinsam mit Oracle auf dem dritten Platz mit 10,6 Prozent folgen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen